Exportkontrolle und die Sanktionen gegen Russland

Datum/Zeit
Datum - 09.03.2022
14:00 - 16:00


Der Krieg Russlands gegen die Ukraine hat Sanktionen der USA und der EU zur Folge. Die Rechtslage ist aktuell dynamisch und kann sich täglich ändern. In dieser Situation müssen die Unternehmen in Deutschland dennoch die Exportkontrolle rechtskonform organisieren und gleichzeitig darauf bedacht sein, wirtschaftliche Schäden für ihr Unternehmen möglichst zu vermeiden.

Wir informieren Sie über die aktuell geltenden Rahmenbedingungen zu den unmittelbar geltenden EU-Sanktionen gegen Russland und die Sanktionen der USA gegen Russland, soweit sie Auswirkungen für deutsche Unternehmen haben. Gleichzeitig zeigen wir auf, worauf Unternehmen bei der Gestaltung von Angeboten und Verträgen achten sollten, um schon auf dieser Ebene Fehler zu vermeiden.

Rechtsanwalt Dr. Ehrlich gibt einen Überblick über die Rechtslage und ordnet die Sanktionsmaßnahmen von EU und USA ein.
Nach einer kurzen Einführung in die Exportkontrolle wird es dann um die betriebliche Umsetzung der Rechtsakte gehen.
Das Webinar ist eine Initiative der IHK Erfurt in Kooperation mit den IHKs aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Termine, Veranstaltungsorte und Referenten:

09.03.2022 14:00
Veranstaltungsdauer: (ca.) 2 Stunden
Preis: kostenfrei
Freie Plätze sind vorhanden
zur Anmeldung